Geschäftsbericht 2011

zur Generalversammlung am 10.02.2012

 

Den Bericht zum Geschäftsjahr 2011 kann man mit zwei Überschriften  einleiten.

In sportlicher Hinsicht ist dies die gesperrte Turnhalle in Lorch und den damit verbundenen Problemen beim Training und im Spielbetrieb.  In kultureller bzw. gesellschaftlicher  Hinsicht sind dies die Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum von Lorchhausen und den damit verbundenen zusätzlichen Aktivitäten in einen Ausmaß, das es bis dahin nur selten gegeben hat.

Der Verein hat,  Stand 1. Januar,  140 Mitglieder, dies bedeutet eine geringfügige Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Unserer Homepage, das offizielle Mitteilungsorgan des Vereins, ist heute nicht mehr wegzudenken. Hier gibt es ständig die aktuellen Neuigkeiten zum Vereinsleben. Der große Run auf unsere Fanartikel hat zwar etwas nachgelassen, jedoch wird der neue Fanshop rege genutzt.

Der ständigen Aktualität ist es wohl zu Verdanken, dass es nunmehr fast 250.000 Zugriffe auf unsere Homepage gab, die inzwischen von vielen tischtennis-interessierten Besuchern aus dem gesamten Bezirk immer wieder genutzt wird. An dieser Stelle gleich einen Dank an unsere Webmasterin Anja Hoffmann für die ständige Betreuung der Homepage.

Der Vorstand hat sich im Jahr 2011 zu 9 Vorstandssitzungen getroffen. Hierbei konnten die in diesem Jahr wieder sehr zahlreichen Aufgaben abgearbeitet werden und auch die Neulinge im Vorstand wurden sofort integriert. An die regelmäßigen Artikel unseres Pressewartes Matthias Ott im Rheingau-Echo haben wir uns gewöhnt und möchten diese nicht mehr missen, auch ihm an dieser Stelle gleich einen Dank für seine tolle Arbeit.

Zum Thema Presse sei hier angemerkt dass es im September einen recht großen Artikel über den TTC Lorchhausen im Wiesbadener Kurier zum Thema Frauen in Herrenmannschaften gab. Hier wurde seitens des recherchierenden Journalisten, Olaf Streubig, ein wirklich zutreffender Artikel veröffentlicht.

Der Vorsitz des Vereinsringes Lorchhausen wurde weiterhin von Markus Breitbach wahrgenommen, obwohl dieser kein Vorstandsamt mehr innehatte. Markus Breitbach erfüllte dieses Amt mit einer beispiellosen Hingabe, wie ich es bis heute nur bei Edmund Söhn und Hermann Klotz erlebt habe. Er hat damit das Ansehen des Tischtennisclubs in  Lorchhausen  enorm aufgewertet.  An dieser Stelle ihm meinen ganz besonderen Dank!

Gleich zu Jahresbeginn beteiligte sich der TTC wieder an der Lorchhäuser Kappensitzung, diese wurde wieder gemeinsam mit dem Gesangverein und dem Junggesellenverein ausgerichtet. Zur Vorbereitung traf man sich mehrfach im Dorfgemeinschaftshaus, bei der Veranstaltung wurden zahlreich  Helfer und Helferinnen gestellt. Auch die Tanzgruppe des TTC war mit zwei Auftritten am Programm beteiligt. In finanzieller Hinsicht war dies abermals ein Erfolg. Am Freitag vor Fastnacht veranstaltete Vera Klotz gemeinsam mit einigen Eltern der Tanzgruppenkinder die alljährliche Kinderfastnacht im Dorfgemeinschaftshaus Lorchhausen.

Im Zusammenhang mit der Weinwanderung am 30.04.2011, in der Veranstaltungsreihe zum 800-jährigen Jubiläum, übernahm der TTC den Grillstand auf dem Wasem. Aus der anfänglichen Bitte des Organisationkomitees ein paar Würstchen zu Grillen und ein paar Getränke auszuschenken entwickelte sich dieser Event zu einer „kleinen Kerb“ mit einem so großen Zuspruch, wie ihn sicherlich niemand erwartet hat.

Da unser traditioneller Termin, Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr auf das Wochenende der Lorchhäuser Kerb fiel, verlegten wir das Grillfest auf Sonntag den 15. Mai. Obwohl nur zwei Wochen seit der Weinwanderung vergangen waren und wir einen unüblichen Termin auswählen mussten, konnten wir einen guten Zuspruch verzeichnen.

Nur eine Woche später ging es für einige Aktive zu einem mehrtägigen Ausflug ins Mossautal. Hier hatte man sehr viel Spaß und genoss das vorzügliche Bier der Privatbrauerei Schmucker.

Kaum zurück stand auch schon die Lorchhäuser Kerb auf dem Terminplan. Außer den üblichen Diensten gab es im Zuge der 800 Jahr-Feier einen Kerbumzug am Sonntagnachmittag, wo auch der TTC mit einem Wagen und einem ansehnlichen Aufgebot an Aktiven und Ehrenmitgliedern teilnahm. Auch die Tanzgruppe beteiligte sich mit einem großen Aufgebot.

An Tal Total wurde auch in diesem Jahr, wie beschlossen, nicht teilgenommen.

Ende August unterstützten wir den Gesangverein Cäcilia bei den Feierlichkeiten zu seinem  125-jährigen Jubiläum. Hier stellten wir am Sonntagmorgen einige Hilfskräfte um das Dorfgemeinschaftshaus aufzuräumen und für ein gemeinsames Mittagessen einzudecken.

Am 5. November wurde zum Abschluss der 800 Jahr-Feier noch ein Festkommers veranstaltet, auch hier unterstützten wir das Festkomitee beim Auf- und Abbau sowie bei der Bewirtung der Gäste.

Um die Gemeinsamkeit in unserem Verein zu fördern trafen wir uns Anfang Dezember zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier im Gutsausschank König. Diese Veranstaltung wurde sehr gut besucht, auch viele Familienmitglieder unserer Aktiven nahmen an der Feier teil.

Wie ihr seht, war das Jahr 2011 vollgestopft mit gesellschaftlichen Terminen, manchmal bezweifelte ich schon Vorsitzender eines Sportvereins zu sein, diese Anhäufung von Veranstaltungen passte eher zu einer Kerbegesellschaft.

Bleibt noch ein Ausblick auf das neue Jahr.

Für das Frühjahr ist wieder ein Ausflug der Aktiven geplant, die Organisation wurde abermals von unserer Reiseleiterin Anja Hoffmann übernommen.

An Christi-Himmelfahrt planen wir wieder unser Grillfest. Im Vereinsring werden wir uns an der Lorchhäuser Kerb und wenn erforderlich, an einem Weihnachtsbasar beteiligen.

Hoffentlich werden wir planmäßig im Herbst wieder in die Lorcher Schulturnhalle einziehen können. Da wir im Jahr 2013 ein kleines, und zwar das 60. Vereinsjubiläum begehen, wäre dies eine gute Gelegenheit eine sportliche Veranstaltung zur Rückkehr in die Turnhall mit einer Jubiläumsveranstaltung zu verknüpfen. Nun, lassen wir uns überraschen!

Wie ihr wisst, ist der Vorstand auch weiterhin auf die rege Beteiligung der Mitglieder angewiesen, und hofft auch 2012 auf eine weiterhin hohe Bereitschaft, bei Veranstaltungen zu helfen.

Zum Schluss möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen bzw. -kollegin, unseren Übungsleitern, Mannschaftsbetreuern, Mannschaftsführern und allen die ehrenamtlich tätig waren und noch nicht namentlich genannt wurden, für ihre geleistete Arbeit recht herzlich bedanken.

 

10.02.2012      Dreis / 1. Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallenzeiten

Dienstag 19.30-22.00 Uhr Erwachsene (+Hobby)               Samstag 11.00-13.00 Uhr Nachwuchstraining 
Mittwoch 16.00-17.00 Uhr  Leistungsgruppe Nachwuchs   Samstag 13.00-22.00 Uhr Heimspiele
Freitag 16.00-17.30 Uhr Bambinis und Nachwuchs   Sonntag 10.00-22.00 Uhr Heimspiele
Freitag 18.00-22.00 Uhr Erwachsene (+Hobby)